Koch/ Köchin


Zu diesem Beruf gibt ein Muster-Bewerbungsschreiben

Die Ausbildung zum/r Koch/Köchin dauert drei Jahre und kann auch als schulische Ausbildung absolviert werden. Die Azubis und Azubinen lernen nicht nur, unterschiedliche Gerichte zuzubereiten und anzurichten, sondern auch Zutaten einzukaufen, Speisepläne zu erstellen und Arbeitsabläufe zu organisieren. Wer einen guten Geschmacks- und Geruchssinn, Kreativität und Organisationstalent mitbringt, mag hier genau richtig sein. Auch Stressresistenz ist eine entscheidende Voraussetzung, da sich die Auszubildenden auf Überstunden, Schicht- und Wochenendarbeit sowie Lärm, Hitze und Zeitdruck einstellen müssen. Die Einsatzorte von Köchinnen und Köchen sind vielfältig, auch eine Arbeit im Ausland ist möglich. Bewerber/innen mit Hauptschulabschluss haben gute Aussichten auf einen Ausbildungsplatz. Nach der Lehrzeit besteht die Möglichkeit, sich selbstständig zu machen.

Muster-Anschreiben für eine Bewerbung um einen Ausbildungsplatz als Koch/ Köchin

Ungefähr ein Drittel der Azubis, die den Beruf Köchin oder Koch lernen, haben den Hauptschulabschluss, ein weiteres Drittel hat Mittlere Reife. Immerhin zwei Prozent haben keinen Schulabschluss, du hast also auch ohne Abschluss Chancen bei einer Bewerbung um eine Lehrstelle zur Köchin oder zum Koch. In dem Anschreiben ist es gut, wenn du deine Freude am Umgang mit Lebensmitteln aufzeigst. Besonders gut ist es, wenn du einen persönlichen Zugang zum Beruf hast, also z.B. über deine Eltern oder aber ein Betriebspraktikum absolviert hast.

Am Ausbildungsplatz wir von dir als Azubi viel Stressresistenz und körperlicher Einsatz gefragt sein. Du musst also belastbar sein und dies sollte aus der Bewerbung hervorgehen.

Alle Informationen zur Ausbildung auf einen Blick

1Was macht man?
Speisen herstellen
2Welche Besonderheiten gibt es bei diesem Beruf?
Arbeit im Ausland möglich, Gute Zukunftsaussichten, Hohe Abbruchquote, Hohe Durchfallquote, Schulische Ausbildung möglich, Selbstständigkeit möglich
3Welche Voraussetzungen sollte man mitbringen?
Guter Geruchs- und Geschmacksinn, Kreativität, Organisationstalent, Sinn für wirtschaftliche Zusammenhänge, Stressresistenz


Vielfältige Arbeitsfelder
internationaler Beruf

Hitze
Lärm
Schicht- und Wochenendarbeit
Stress
ungünstige Arbeitszeiten
Überstunden

Art der Ausbildung

Duale Ausbildung

Was macht man?

Speisen herstellen

Ausbildungsdauer in Jahren

3,0

Bereich

Industrie und Handel, Handwerk

Arbeitsorte
(Wo arbeitet man?)

Gaststätte, Hotel, Küche

Welche Besonderheiten gibt es bei diesem Beruf?

Arbeit im Ausland möglich, Gute Zukunftsaussichten, Hohe Abbruchquote, Hohe Durchfallquote, Schulische Ausbildung möglich, Selbstständigkeit möglich

Welche Interessen sollte man haben?

Gastronomie / Nahrung / Lebensmittel

Welche Voraussetzung sollte man erfüllen?

Guter Geruchs- und Geschmacksinn, Kreativität, Organisationstalent, Sinn für wirtschaftliche Zusammenhänge, Stressresistenz

Was sind die Vorteile dieses Berufs?

Vielfältige Arbeitsfelder, internationaler Beruf

Welche Nachteile hat dieser Beruf?

Hitze, Lärm, Schicht- und Wochenendarbeit, Stress, ungünstige Arbeitszeiten, Überstunden

Welche Schulfächer sollte man mögen?

Chemie, Mathematik

Zuordnung in unserm großen Berufswahltest

Berufe in der Gastronomie/ Berufe im Lebensmittelbereich

Alternative Berufe die dich interessieren könnten

Bäcker/-in, Fachmann/-frau für Systemgastronomie, Fachkraft für Lebensmitteltechnik, Fachverkäufer/-in im Lebensmittelhandwerk, Fleischer/-in, Hauswirtschafter/-in, Hotelfachmann/-fachfrau, Hotelkaufmann/-frau, Konditor/-in, Restaurantfachmann/-fachfrau, Fachkraft für Fruchtsafttechnik, Süßwarentechnologe/-in, Milchtechnologe/-in, Fachkraft für Speiseeis

Azubis in diesem Beruf bringen folgende Schulabschlüsse mit

Hauptschule

41,00 %

Realschule

37,00 %

Gymnasium

14,00 %

Ausbildungsvergütung in den Lehrjahren während der Ausbildung

Lehrjahr

1

2

3

 - 

Durchschnittliches Gehalt

564 € - 672 €

644 € - 761 €

728 € - 862 €

 - 

Durchschnittliches Gehalt nach der Ausbildung

1.438 € - 2.699 €

Die Abschlussprüfung beim ersten Anlauf bestanden haben

79,40 %

Die Ausbildung vorzeitig abgebrochen haben

48,10 %

Berufsbezeichnung Azubine / Azubi

Köchin /
Koch

Ausbildungsplätze Bundesweit

12.748

Ranking Bundesweit nach Anzahl der Ausbildungsplätze (Stand 2011)

10