Wie finde ich einen Ausbildungsplatz?

Suche Ausbildungsplatz


 

Die neue Ausbildungsplatzbörse von Azubi & Azubine ist online!

Hier noch einige Tipps für die Ausbildungsplatzsuche. Viel Erfolg!

 

Ausbildungsplätze 2017

Noch nie hatten Jugendliche so gute Chancen auf einen Ausbildungsplatz. Gleichzeitig wird es für die Unternehmen immer schwieriger, Bewerber zu finden. In der Folge bleiben immer mehr Lehrstellen unbesetzt – perfekt für deutsche Azubis & Azubinen!
 

Ausbildungsplätze 2016

Wie in den vergangenen Jahren hat sich die Angebot-Nachfrage-Relation weiter zugunsten der Bewerber verschoben. Durch den demografischen Wandel gibt es immer weniger Ausbildungsplatzsuchende, somit wird die Situation auf dem Ausbildungsmarkt für den einzelnen rein rechnerisch immer besser.
 

Ausbildungsplätze 2014

Durch die rückläufigen Schulabgängerzahlen hat inzwischen ein Drittel der 470.000 Ausbildungsbetriebe in Deutschland Schwierigkeiten, Auszubildende zu finden. Die doppelten Abiturjahrgänge in Hessen und NRW bedeuten jedoch besonders in Ausbildungsberufen für Abiturienten weniger freie Ausbildungsstellen.
 

Ausbildungsplätze 2013

2013 wird das Angebot an Ausbildungsplätzen in der freien Wirtschaft voraussichtlich weiter anwachsen. Schwierig könnte es für Bewerber in NRW werden, da die doppelten Abiturjahrgänge kommen. Alle Infos hier.
 

Ausbildungsplätze 2012

Wie ist die Situation auf dem Ausbildungsmarkt 2012? In welchen Berufen gibt es noch freie Lehrstellen, in welchen Berufen zu wenig Ausbildungsplätze? Welche Auswirkung hat der doppelte Abiturjahrgang in vielen Bundesländern? Alle Infos hier.
 

 

Ausbildungsplätze in den Bundesländern

Wie sieht es in den einzelnen Bundesländern aus? Hier findest du Infos über das Ausbildungsplatz-Angebot und die Angebots-Nachfrage-Relation bei den Lehrstellen in den einzelnen Bundesländern, wie z.B. Nordrhein-Westfalen und Bayern. Außerdem findest du Informationen zu den TOP 10 Berufen in deinem Bundesland.

 

Ausbildungsplatz ohne Schulabschluss

Ohne Schulabschluss hast du in bestimmten Berufen gute Chancen auf einen Ausbildungsplatz: Zum Beispiel bei Berufen mit zu wenig Bewerbern und bei zweijährigen Ausbildungsberufen. Hier findest du auch eine Liste mit den TOP 10 der Ausbildungsberufe ohne Schulabschluss.

 

Ausbildungsplatz mit Hauptschulabschluss

Fast die Hälfte der Hauptschüler findet einen Ausbildungsplatz in einem der TOP 10 Berufe mit Hauptschulabschluss.

 

Ausbildungsplatz mit Mittlerem Schulabschluss / Mittlerer Reife / Realschulabschluss

Für Schüler mit Mittleren Schulabschluss stehen viele Ausbildungswege und Berufe offen. Dennoch entscheidet sich rund ein Drittel für einen der TOP 10 Berufe mit Mittlerer Reife / Realschulabschluss.

 

Ausbildungsplatz mit Abitur oder Fachhochschulreife

Jeder vierte Abiturient oder Fachhochschüler entscheidet dich für eine duale Ausbildung. Hier findest du die TOP 10 Berufe mit Abitur bzw. Fachhochschulreife.

 

Ausbildungswege

Je nachdem, welchen Schulabschluss du hast stehen dir verschiedene offen. Hier findest du Informationen über die Ausbildungswege für Hauptschüler, Schüler mit Mittlerem Schulabschluss und Abiturienten.

 

Lehre / Duale Ausbildung

Die meisten Schüler machen nach der Schule eine Ausbildung, um einen Beruf zu lernen. So wie sich normale Arbeitnehmer um eine Arbeitsstelle oder einen Arbeitsplatz bewerben, machen sich die angehenden Azubis auf die Suche nach einem Ausbildungsplatz in einem bestimmten Beruf (Infos zu Berufen findest du in unserer Berufe-Datenbank) und bewerben sich um eine Lehrstelle.

Wenn die Bewerbung erfolgreich ist, beginnen sie eine duale Berufsausbildung bzw. machen eine Lehre. Dann sind sie Auszubildende, kurz Azubi oder Azubine.

Als Lehrling erlernst du dann die praktischen Inhalte an der Ausbildungsstelle. Dort hast du deinen Arbeitsplatz. Zudem besuchst du ein- oder zweimal in der Woche eine Berufsschule. In der Berufsschule wird die Theorie vermittelt. Um einen dualen Ausbildungsplatz zu finden, musst du auf Stellenanzeigen antworten und dich direkt bei einem Ausbildungsbetrieb bewerben. Adressen von Ausbildungsbetrieben findest du auf der Seite der Arbeitsagentur.

Hier ein paar Tipps für die Ausbildungsplatzsuche:

  1. Du solltest dich auch unbedingt beim Arbeitsamt als Ausbildungsplatzsuchender melden, dann versorgt dich die Arbeitsagentur mit Angeboten für Lehrstellen.
  2. Außerdem empfehlenswert bei der Stellensuche: Suche in Zeitungen in der Rubrik Stellenmarkt nach Inseraten und Anzeigen, vielleicht findest du hier auch Stellenanzeigen für Ausbildungsplätze.
  3. In deiner Schule liegen vielleicht Broschüren mit Ausbildungsplatzangeboten aus.
  4. Bei großen Betrieben lohnt es sich, direkt auf deren Homepage zu recherchieren.
  5. Auf dem Arbeitsmarkt geht es nach wie vor eng zu. Dasselbe gilt für den Lehrstellenmarkt. Von daher kann es sich auch als Azubi lohnen, in die Offensive zu gehen und selbst ein Stellengesuch zu veröffentlichen.

 

Schulische Berufsausbildung

Bei einigen Berufen gibt es die Möglichkeit, eine schulische Berufsausbildung zu machen. In diesem Fall besuchst du eine Fachschule oder eine Berufsakademie. Im Gegensatz zur dualen Ausbildung besuchst du dann nicht nur an einzelnen Tagen die Berufsschule, sondern verbringst die meiste Zeit in der Schule uns absolvierst Praktika. Deine Bewerbung musst du hier nicht an eine Ausbildungsstelle, sondern direkt an die Schule richten.
Mehr über die Schulische Berufsausbildung kannst du hier herausfinden.

 

Dualer Studiengang

Immer mehr Auszubildende absolvieren einen sogenannten dualen Studiengang. Hier machst du eine Lehre und absolvierst gleichzeitig ein Studium. Um zugelassen zu werden brauchst du aber Abitur oder Fachabitur.
Mehr über Informationen über Duale Studiengänge findest du hier.

Studium an der Fachhochschule

In Deutschland gibt es die Möglichkeit an einer Fachhochschule zu studieren. Diese Möglichkeit ist für Bewerber mit Fachhochschulreife besonders interessant. Ein Studium an der Fachhochschule ist praxisorientierter als ein Studium an der normalen Universität. Oft werden während des Studiums zusätzlich Praktika absolviert. Außerdem zeichnen sich die Fachhochschulen durch eine kürzere Studiendauer aus, also normale Universitäten.
Mehr Informationen zu Studiengängen an der Fachhochschule Fachhochschule gibt es hier.

 

Studium an der Universität

Falls du die Allgemeine Hochschulreife hast kommt auch ein Studium an der normalen Uni für dich in Betracht. Für ein Universitätsstudium muss du 6-8 Jahre Studienzeit einplanen, je nachdem ob du nur einen Bachelor- oder einen Master-Abschluss machen willst.
Mehr Informationen zu Studiengängen an der Universität Universität findest du hier.

 

Test: Azubi oder Student?

Welcher Ausbildungsweg für dich der richtige ist, kannst du in unserem Test „Azubi oder Student“ herausfinden!