Metallbauer/-in


Zu diesem Beruf gibt ein Muster-Bewerbungsschreiben

Metallbauer/innen sind für die Herstellung, den Umbau und die Instandhaltung von Metallkonstruktionen zuständig. Die dreieinhalbjährige Ausbildung kann auch als schulische Ausbildung absolviert werden und gliedert sich in die Fachrichtungen Konstruktionstechnik, Metallgestaltung und Nutzfahrzeugbau. Bewerber/innen haben auch ohne Hauptschulabschluss Chancen auf einen Ausbildungsplatz. Wer handwerkliches Geschick, räumliches Vorstellungsvermögen sowie Fingerfertigkeit und technisches Verständnis mitbringt, ist hier genau richtig. Nachteile des Berufes sind Routinearbeiten sowie die Entstehung von Lärm und Schmutz am Arbeitsplatz. Hinzu kommt die vergleichsweise hohe Quote an vorzeitigen Abbrechern.

Muster-Anschreiben für eine Bewerbung um einen Ausbildungsplatz als Metallbauer/-in

Damit deine Bewerbung um eine Lehrstelle zur Metallbauerin oder zum Metallbauer erfolgreich ist, solltest du den Hauptschulabschluss oder einen mittleren Schulabschluss besitzen. In der Regel reicht aber der Hauptschulabschluss.

Als Metallbauerin oder Metallbauer bearbeitest du den Werkstoff Metall mit Hilfe von technischen Geräten. Du solltest also Interesse an Technik und technischen Gräten mitbringen. Am Ausbildungsplatz ist dann auch oft Körpereinsatz gefragt, es sollte die also liegen, körperlich zu arbeiten. Wichtig in dem Beruf sind die Schulnoten in Mathematik, Physik und vor allem in dem Fach Werken/Technik. Falls du hier gute Noten hast, solltest du diese unbedingt erwähnen!

Der Beruf Metallbauerin oder Metallbauer wird in drei Fachrichtungen angeboten:

Metallbauerin/Metallbauer Fachrichtung Konstruktionstechnik

Metallbauerin/Metallbauer Fachrichtung Metallgestaltung

Metallbauerin/Metallbauer Fachrichtung Nutzfahrzeugbau

Je nach Fachrichtung solltest du das Anschreiben noch leicht abändern und genauerer auf die Anforderungen der Fachrichtung eingehen.

Alle Informationen zur Ausbildung auf einen Blick

1Was macht man?
Metallkonstruktionen herstellen
2Welche Besonderheiten gibt es bei diesem Beruf?
Beruf wird mit verschiedenen Schwerpunkten ausgebildet, Chancen für Bewerber ohne Hauptschulabschluss, Fachrichtungen: Konstruktionstechnik / Metallgestaltung / Nutzfahrzeugbau, Schulische Ausbildung möglich
3Welche Voraussetzungen sollte man mitbringen?
Fingerfertigkeit, Handwerkliches Geschick, Räumliches Vorstellungsvermögen, Technisches Verständnis


Breit angelegte Ausbildung

Immer dasselbe bei Serienfertigung
Lärm und Schmutz

Art der Ausbildung

Duale Ausbildung

Was macht man?

Metallkonstruktionen herstellen

Ausbildungsdauer in Jahren

3,5

Bereich

Handwerk

Arbeitsorte
(Wo arbeitet man?)

Baustelle, Werkhalle, Werkstatt

Welche Besonderheiten gibt es bei diesem Beruf?

Beruf wird mit verschiedenen Schwerpunkten ausgebildet, Chancen für Bewerber ohne Hauptschulabschluss, Fachrichtungen: Konstruktionstechnik / Metallgestaltung / Nutzfahrzeugbau, Schulische Ausbildung möglich

Welche Interessen sollte man haben?

Metall

Welche Voraussetzung sollte man erfüllen?

Fingerfertigkeit, Handwerkliches Geschick, Räumliches Vorstellungsvermögen, Technisches Verständnis

Was sind die Vorteile dieses Berufs?

Breit angelegte Ausbildung

Welche Nachteile hat dieser Beruf?

Immer dasselbe bei Serienfertigung, Lärm und Schmutz

Welche Schulfächer sollte man mögen?

Mathematik, Physik, Technik, Werken

Zuordnung in unserm großen Berufswahltest

Handwerkliche und technische Berufe mit körperlicher Belastung

Alternative Berufe die dich interessieren könnten

Anlagenmechaniker/-in für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik, Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker/-in, Konstruktionsmechaniker/-in, Metallbauer/-in, Anlagenmechaniker/-in, Behälter- und Apparatebauer/-in, Klempner/-in, Mechaniker/-in für Karosserieinstandhaltungstechnik, Land- und Baumaschinenmechatroniker/-in, Mechatroniker/-in für Kältetechnik, Rohrleitungsbauer/-in

Azubis in diesem Beruf bringen folgende Schulabschlüsse mit

Hauptschule

52,00 %

Realschule

37,00 %

Gymnasium

6,00 %

Ausbildungsvergütung in den Lehrjahren während der Ausbildung

Lehrjahr

1

2

3

4

Durchschnittliches Gehalt

520 € - 642 €

580 € - 692 €

650 € - 767 €

730 € - 832 €

Durchschnittliches Gehalt nach der Ausbildung

1.614 € - 3.226 €

Die Abschlussprüfung beim ersten Anlauf bestanden haben

95,60 %

Die Ausbildung vorzeitig abgebrochen haben

36,20 %

Berufsbezeichnung Azubine / Azubi

Metallbauerin /
Metallbauer

Ausbildungsplätze Bundesweit

7.390

Ranking Bundesweit nach Anzahl der Ausbildungsplätze (Stand 2011)

23