Industriekaufmann/-frau


Zu diesem Beruf gibt ein Muster-Bewerbungsschreiben

Auszubildende zum/zur Industriekaufmann/frau arbeiten in großen Unternehmen aller Branchen. Inhalt der Ausbildung sind alle kaufmännischen und betriebswirtschaftlichen Aspekte des Unternehmens. Dies betrifft beispielsweise den Verkauf von Produkten und Dienstleistungen, die Preiskalkulation sowie die Verhandlungsführung. Die dreijährige Berufsausbildung zum/zur Industriekaufmann/frau ist sehr vielseitig und anspruchsvoll. Sie erfordert die Fähigkeit zu logischem und analytischem Denken, Sinn für Zahlen und wirtschaftliche Zusammenhänge sowie Verhandlungsgeschick und Organisationstalent. Auch gute Umgangsformen und schriftliche Ausdrucksfähigkeit sind wichtige Voraussetzungen. Die Ausbildung kann auch als schulische Ausbildung absolviert werden und bietet gute Zukunftsperspektiven.

Muster-Anschreiben für eine Bewerbung um einen Ausbildungsplatz als Industriekaufmann/-frau

Bei einer Bewerbung um eine Lehrstelle zur Industriekauffrau oder zum Industriekaufmann solltest du zeigen, dass du die nötigen Voraussetzungen für diese anspruchsvolle Ausbildung mitbringst. Du brauchst mindestens einen guten Mittleren Schulabschluss. Abitur oder Fachabitur ist üblich. Auch ein Abschluss an einer Wirtschaftsschule ist natürlich gut. Besonders interessant an deinem Zeugnis sind dabei die Noten in Mathematik und Wirtschaft, aber auch Englisch und Deutsch sind wichtig. Falls sie gut sind, solltest du sie unbedingt erwähnen. Am Ausbildungsplatz wirst du dann diese Fähigkeiten auch brauchen, Industriekaufleute müssen viel rechnen und kalkulieren bzw. Schriftverkehr abwickeln und mündlich verhandeln, ggf. auch in einer Fremdsprache. Sprachenkenntnisse sind deshalb ein Bonus!

In deinem Anschreiben solltest du auch zeigen, dass du dich genau über den Beruf informierst hast, indem du z.B. konkrete Inhalte erwähnst.

Alle Informationen zur Ausbildung auf einen Blick

1Was macht man?
Verkauf von Produkten und Dienstleistungen, Preiskalkulation, Verhandlungsführung
2Welche Besonderheiten gibt es bei diesem Beruf?
Gute Zukunftsaussichten, Niedrige Abbruchquote, Niedrige Durchfallquote, Schulische Ausbildung möglich
3Welche Voraussetzungen sollte man mitbringen?
Fähigkeit zum logischen und analytischen Denken, Gute Umgangsformen, Kommunikationstalent, Organisationstalent, Schriftliche Ausdrucksfähigkeit, Sinn für Zahlen, Sinn für wirtschaftliche Zusammenhänge, Verhandlungsgeschick


Gute Zukunftsaussichten

Ärger bei Reklamationen

Art der Ausbildung

Duale Ausbildung

Was macht man?

Verkauf von Produkten und Dienstleistungen, Preiskalkulation, Verhandlungsführung

Ausbildungsdauer in Jahren

3,0

Bereich

Industrie und Handel

Arbeitsorte
(Wo arbeitet man?)

Büro, Lager, Werkhalle

Welche Besonderheiten gibt es bei diesem Beruf?

Gute Zukunftsaussichten, Niedrige Abbruchquote, Niedrige Durchfallquote, Schulische Ausbildung möglich

Welche Interessen sollte man haben?

Handel / Verwaltung / Recht

Welche Voraussetzung sollte man erfüllen?

Fähigkeit zum logischen und analytischen Denken, Gute Umgangsformen, Kommunikationstalent, Organisationstalent, Schriftliche Ausdrucksfähigkeit, Sinn für Zahlen, Sinn für wirtschaftliche Zusammenhänge, Verhandlungsgeschick

Was sind die Vorteile dieses Berufs?

Gute Zukunftsaussichten

Welche Nachteile hat dieser Beruf?

Ärger bei Reklamationen

Welche Schulfächer sollte man mögen?

Deutsch, Englisch, Mathematik, Wirtschaft

Zuordnung in unserm großen Berufswahltest

Berufe im Bereich Handel / Beratung / Dienstleistung, Betriebswirtschaftliche Berufe

Alternative Berufe die dich interessieren könnten

Automobilkaufmann/-frau, Bankkaufmann/-frau, Kaufmann/-frau im Einzelhandel, Kaufmann/-frau für Dialogmarketing, Investmentfondskaufmann/-frau, Personaldienstleistungskaufmann/-frau, Kaufmann/-frau für Büromanagement

Azubis in diesem Beruf bringen folgende Schulabschlüsse mit

Hauptschule

1,00 %

Realschule

28,00 %

Gymnasium

69,00 %

Ausbildungsvergütung in den Lehrjahren während der Ausbildung

Lehrjahr

1

2

3

 - 

Durchschnittliches Gehalt

866 € - 924 €

919 € - 981 €

978 € - 1.058 €

 - 

Durchschnittliches Gehalt nach der Ausbildung

1.871 € - 4.202 €

Die Abschlussprüfung beim ersten Anlauf bestanden haben

98,00 %

Die Ausbildung vorzeitig abgebrochen haben

7,60 %

Berufsbezeichnung Azubine / Azubi

Industriekauffrau /
Industriekaufmann

Ausbildungsplätze Bundesweit

20.310

Ranking Bundesweit nach Anzahl der Ausbildungsplätze (Stand 2011)

5