Hauswirtschaft

Zuständig für die Auszubildende im Bereich Hauswirtschaft sind je nach Beruf und Bundesland unterschiedliche Stellen:

  • Ministerien

  • Staatsministerien

  • Regierungspräsidien

  • Staatsverwaltungen

  • Landesanstalten

  • Landwirtschaftskammern

  • Industrie- und Handelskammern


Alle Azubis, die einen Beruf im Hauswirtschaft erlernen und einen Ausbildungsvertrag abschließen, werden bei der jeweiligen zuständigen Stelle registriert. Die zuständige Stelle nimmt die Prüfungen ab, berät Ausbilder und Auszubildende bei Fragen rund um die Ausbildung und vermittelt bei Problemen zwischen Auszubildenden und Ausbilder.

Im Bereich Hauswirtschaft kann vor allem den Beruf Hauswirtschafter/in erlernen und sich hier auch zum Meister/in weiterbilden.

Im Jahr 2006 wurden im Bereich Hauswirtschaft 4.155 neue Ausbildungsverträge abgeschlossen. Insgesamt absolvierten 2006 in diesem Bereich 11.778 Azubis und Azubinen eine Ausbildung. Insgesamt wurden 2006 in diesem Bereich 1.056 Ausbildungsverträge vorzeitig gelöst. Dies entspricht einer Abbruchquote von 23,3 Prozent. Der Bereich Hauswirtschaft hat somit, nach dem Handwerk die höchste Abbruchquote. Dies bedeutet, dass Auszubildende in diesem Bereich sehr oft vorzeitig die Ausbildung abbrechen oder den Ausbildungsvertrag lösen, um die Ausbildung in einem anderen Ausbildungsbetrieb fortzusetzen.

Liste der Berufe

H