Maler/-in und Lackierer/-in


Zu diesem Beruf gibt ein Muster-Bewerbungsschreiben

Die dreijährige Ausbildung zum/zur Maler/in und Lackierer/in gliedert sich in die Fachrichtungen Bauten- und Korrosionsschutz, Gestaltung und Instandhaltung sowie Kirchenmalerei und Denkmalpflege. Die Azubis und Azubinen lernen, wie man Innenräume und Fassaden mit Farben und Lacken beschichtet. In diesem Beruf bestehen auch Chancen für Bewerber/innen ohne Hauptschulabschluss. Wichtige Voraussetzungen sind handwerkliches Geschick, Genauigkeit und Sinn für Farben und Formen. Angehende Maler/innen und Lackierer/innen sollten zupacken können und Freude an körperlicher Arbeit haben. Die Ausbildung kann auch als schulische Ausbildung absolviert werden und bietet die Möglichkeit der anschließenden Existenzgründung. Zu beachten ist jedoch die hohe Anzahl an vorzeitigen Abbrechern und nicht bestandenen Abschlussprüfungen. Auch ist in diesem Beruf eine hohe Arbeitslosenquote zu verzeichnen.

Muster-Anschreiben für eine Bewerbung um einen Ausbildungsplatz als Maler/-in und Lackierer/-in

Damit deine Bewerbung um eine Lehrstelle zur Malerin und Lackiererin oder zur Maler und Lackierer erfolgreich ist, solltest du den Hauptschulabschluss besitzen.

Das wird von den Betrieben in der Regel verlangt. Aber auch ohne Schulabschluss hast du in diesem Beruf Chancen bei einer Bewerbung. Als Maler und Lackiererin oder Maler und Lackierer musst du in der Ausbildung richtig zupacken und körperlich arbeiten. Gleichzeitig ist ein guter Sinn für Farben gefordert und gestalterische Fähigkeiten. Auf diese beiden Hauptvoraussetzungen solltest du in deinem Anschreiben eingehen! Der Beruf wird außerdem in drei Fachrichtungen angeboten: Bauten- und Korrosionsschutz, Gestaltung und Instandhaltung, Kirchenmalerei und Denkmalpflege. Je nachdem musst du das Anschreiben etwas abändern.

Alle Informationen zur Ausbildung auf einen Blick

1Was macht man?
Wände mit Farben und Lacken beschichten
2Welche Besonderheiten gibt es bei diesem Beruf?
Beruf wird mit verschiedenen Schwerpunkten ausgebildet, Chancen für Bewerber ohne Hauptschulabschluss, Fachrichtungen: Bauten- und Korrosionsschutz / Gestaltung und Instandhaltung / Kirchenmalerei und Denkmalpflege, Hohe Abbruchquote, Hohe Arbeitslosenquote, Hohe Durchfallquote, Schulische Ausbildung möglich, Selbstständigkeit möglich
3Welche Voraussetzungen sollte man mitbringen?
Sinn für Farben und Formen, Genauigkeit, Handwerkliches Geschick


Unterschiedliche Arbeitsplätze

Allergiegefahr
Gerüche

Art der Ausbildung

Duale Ausbildung

Was macht man?

Wände mit Farben und Lacken beschichten

Ausbildungsdauer in Jahren

3,0

Bereich

Handwerk

Arbeitsorte
(Wo arbeitet man?)

Baustelle, Beim Kunden vor Ort, Werkstatt

Welche Besonderheiten gibt es bei diesem Beruf?

Beruf wird mit verschiedenen Schwerpunkten ausgebildet, Chancen für Bewerber ohne Hauptschulabschluss, Fachrichtungen: Bauten- und Korrosionsschutz / Gestaltung und Instandhaltung / Kirchenmalerei und Denkmalpflege, Hohe Abbruchquote, Hohe Arbeitslosenquote, Hohe Durchfallquote, Schulische Ausbildung möglich, Selbstständigkeit möglich

Welche Interessen sollte man haben?

Bauen / Einrichten / Reinigen

Welche Voraussetzung sollte man erfüllen?

Sinn für Farben und Formen, Genauigkeit, Handwerkliches Geschick

Was sind die Vorteile dieses Berufs?

Unterschiedliche Arbeitsplätze

Welche Nachteile hat dieser Beruf?

Allergiegefahr, Gerüche

Welche Schulfächer sollte man mögen?

Chemie, Mathematik, Technik, Werken

Zuordnung in unserm großen Berufswahltest

Handwerkliche und technische Berufe mit körperlicher Belastung

Alternative Berufe die dich interessieren könnten

Fahrzeuglackierer/-in, Stukkateur/-in, Verfahrensmechaniker/-in für Beschichtungstechnik, Bauwerksabdichter/-in, Holz- und Bautenschützer/-in, Industrie-Isolierer/-in, Trockenbaumonteur/-in, Wärme-, Kälte- und Schallschutzisolierer/-in

Azubis in diesem Beruf bringen folgende Schulabschlüsse mit

Hauptschule

66,00 %

Realschule

23,00 %

Gymnasium

3,00 %

Ausbildungsvergütung in den Lehrjahren während der Ausbildung

Lehrjahr

1

2

3

 - 

Durchschnittliches Gehalt

585 €

635 €

790 €

 - 

Durchschnittliches Gehalt nach der Ausbildung

1.672 € - 3.376 €

Die Abschlussprüfung beim ersten Anlauf bestanden haben

83,80 %

Die Ausbildung vorzeitig abgebrochen haben

41,30 %

Berufsbezeichnung Azubine / Azubi

Maler und Lackiererin /
Maler und Lackierer

Ausbildungsplätze Bundesweit

8.512

Ranking Bundesweit nach Anzahl der Ausbildungsplätze (Stand 2011)

20