Ausbildung im Zeitalter der Digitalisierung

Bundesinitiative für Studienabbrecher
27. September 2017
Modernisierte Ausbildungsberufe 2017 und 2018
27. September 2017

Ausbildung im Zeitalter der Digitalisierung

Die zunehmende Digitalisierung der Arbeitswelt wirkt sich nicht zuletzt auch auf die Berufliche Bildung aus. Welche Kompetenzen werden zukünftig im Umgang mit neuen Medien- und Informationstechniken benötigt? Müssen bestehende Ausbildungen umstrukturiert und neue Berufe geschaffen werden?

Viele Ausbildungsbereiche haben sich bereits verändert, allem voran die Industrie, die sich u.a. mit digitaler Vernetzung in der Produktion auseinandersetzen muss. Unter dem Stichwort „Industrie 4.0“ wird derzeit über intelligente Maschinen bzw. Roboter debattiert, die neue Aufgabenbereiche und Qualifikationen erfordern und dabei andere Tätigkeitsfelder zurückdrängen. Auch zahlreiche Handwerksberufe sind von digitaler Maschinisierung betroffen ebenso wie einzelne Bereiche im Gesundheitswesen. Nicht zuletzt erhalten die Ausbildungsberufe im Handel durch den wachsenden E-Commerce neue Impulse.

Um auf die digitalen Anforderungen reagieren zu können, müssen ggf. die Lehrpläne und Ausbildungsordnungen angepasst werden. Dabei ist es besonders schwierig, zuverlässige Prognosen für die zukünftige Entwicklung eines Ausbildungsberufes zu stellen. Außerdem legen die Auswirkungen der Digitalisierung je nach Beruf oder Sparte ein unterschiedlich hohes Tempo vor.

In ihrer Initiative „Berufsbildung 4.0“ untersucht das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gemeinsam mit dem Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) ausgewählte Ausbildungsberufe im Hinblick auf ihre digitalen Herausforderungen. Neben den Arbeitsprozessen sollen insbesondere die entsprechenden Qualifizierungsanforderungen analysiert  und gefördert werden. Dies betrifft sowohl die notwendigen Kompetenzen der Azubis als auch die Fähigkeiten der Ausbilder/innen und Berufsschullehrer/innen. Doch nicht nur das Arbeiten, auch das Lernen mit Medien soll durch die Projekte der 2016 gestarteten Initiative unterstützt werden.

<script>