Vermessungstechniker/-in

Die dreijährige Ausbildung zum/r Vermessungstechniker/in gliedert sich in die Fachrichtungen Bergvermessung und Vermessung. Die Auszubildenden lernen, wie man Lage- und Höhenvermessungen durchführt, dokumentiert und auswertet. Diese Tätigkeiten erfordern Genauigkeit, mathematisches Verständnis und räumliches Vorstellungsvermögen. Weitere Voraussetzungen sind gute Schulnoten in Geografie, Naturwissenschaften, Technik und Werken sowie Freude an der Arbeit im Freien. Bewerber/innen mit Realschulabschluss oder Abitur haben gute Aussichten auf einen der 571 Ausbildungsplätze in Deutschland.

Alle Informationen zur Ausbildung auf einen Blick

1Was macht man?
Durchführen von Lage- und Höhenvermessungen im Gelände.
2Welche Besonderheiten gibt es bei diesem Beruf?
Fachrichtungen: Bergvermessung / Vermessung, Niedrige Abbruchquote
3Welche Voraussetzungen sollte man mitbringen?
Genauigkeit, Mathematisches Verständnis, Räumliches Vorstellungsvermögen, Sinn für Zahlen


Arbeit im Freien

Wetterabhängigkeit

Art der Ausbildung

Duale Ausbildung

Was macht man?

Durchführen von Lage- und Höhenvermessungen im Gelände.

Ausbildungsdauer in Jahren

3,0

Bereich

Industrie und Handel, Öffentlicher Dienst, Freie Berufe

Arbeitsorte
(Wo arbeitet man?)

Büro, Grünanlage

Welche Besonderheiten gibt es bei diesem Beruf?

Fachrichtungen: Bergvermessung / Vermessung, Niedrige Abbruchquote

Welche Interessen sollte man haben?

Naturwissenschaft / Biologie / Chemie / Umwelt, Transport / Logistik / Verkehr

Welche Voraussetzung sollte man erfüllen?

Genauigkeit, Mathematisches Verständnis, Räumliches Vorstellungsvermögen, Sinn für Zahlen

Was sind die Vorteile dieses Berufs?

Arbeit im Freien

Welche Nachteile hat dieser Beruf?

Wetterabhängigkeit

Welche Schulfächer sollte man mögen?

Erdkunde, Geografie, Mathematik, Physik, Technik, Werken

Zuordnung in unserm großen Berufswahltest

Berufe im Verkehr / Logistikberufe, Naturwissenschaftliche Berufe

Alternative Berufe die dich interessieren könnten

Bauzeichner/-in, Bergbautechnologe/-in, Fachkraft für Straßen- und Verkehrstechnik, Fachkraft für Wasserwirtschaft, Geomatiker/-in

Azubis in diesem Beruf bringen folgende Schulabschlüsse mit

Hauptschule

1,00 %

Realschule

39,00 %

Gymnasium

60,00 %

Ausbildungsvergütung in den Lehrjahren während der Ausbildung

Lehrjahr

1

2

3

 - 

Durchschnittliches Gehalt

878 €

930 €

978 €

 - 

Durchschnittliches Gehalt nach der Ausbildung

1.799 € - 3.062 €

Die Abschlussprüfung beim ersten Anlauf bestanden haben

94,00 %

Die Ausbildung vorzeitig abgebrochen haben

11,40 %

Berufsbezeichnung Azubine / Azubi

Vermessungstechnikerin /
Vermessungstechniker

Ausbildungsplätze Bundesweit

571

Ranking Bundesweit nach Anzahl der Ausbildungsplätze (Stand 2011)

120