Pferdewirt/-in

Wer gern einer verantwortungsvollen Tätigkeit mit Tieren nachgehen möchte, eine gute körperliche Konstitution sowie Eigeninitiative und Zuverlässigkeit mitbringt, mag in der Ausbildung zum/zur Pferdewirt/in vielleicht die richtige Wahl treffen. Die Auszubildenden lernen, wie man Pferde pflegt, bewegt und transportiert. Zu ihren Aufgaben gehört es auch, den Stall und die Ausrüstung sauber zu halten sowie die Tiere auszubilden, auf Turniere vorzubereiten und Kunden zu beraten. Die dreijährige Ausbildung gliedert sich in die Fachrichtungen Pferdezucht, klassische Reitausbildung, Pferderennen, Spezialreitweisen sowie Pferdehaltung und Service. Interessenten/innen sollten sich darauf einstellen, auch nachts und an Wochenenden zu arbeiten. Weitere Nachteile des Berufes sind die hohen Anteile an vorzeitigen Abbrechern und nicht bestandenen Abschlussprüfungen sowie eine hohe Arbeitslosenquote.

Alle Informationen zur Ausbildung auf einen Blick

1Was macht man?
Pferde pflegen, bewegen, transportieren sowie Stall und Ausrüstung sauber halten.
2Welche Besonderheiten gibt es bei diesem Beruf?
Arbeit im Ausland möglich, Fachrichtungen: Pferdezucht/ Klassische Reitausbildung / Pferdehaltung und Service / Pferderennen / Spezialreitweisen, Hohe Abbruchquote, Hohe Arbeitslosenquote, Hohe Durchfallquote, Mehrere Fachrichtungen, Selbstständigkeit möglich
3Welche Voraussetzungen sollte man mitbringen?
Eigeninitiative, Gute körperliche Konstitution, Zuverlässigkeit


Verantwortungsvolle Tätigkeit mit Tieren

Arbeitszeiten auch am Wochenende oder nachts

Art der Ausbildung

Duale Ausbildung

Was macht man?

Pferde pflegen, bewegen, transportieren sowie Stall und Ausrüstung sauber halten.

Ausbildungsdauer in Jahren

3,0

Bereich

Landwirtschaft

Arbeitsorte
(Wo arbeitet man?)

Grünanlage, Reiterhof

Welche Besonderheiten gibt es bei diesem Beruf?

Arbeit im Ausland möglich, Fachrichtungen: Pferdezucht/ Klassische Reitausbildung / Pferdehaltung und Service / Pferderennen / Spezialreitweisen, Hohe Abbruchquote, Hohe Arbeitslosenquote, Hohe Durchfallquote, Mehrere Fachrichtungen, Selbstständigkeit möglich

Welche Interessen sollte man haben?

Pflanzen / Tiere

Welche Voraussetzung sollte man erfüllen?

Eigeninitiative, Gute körperliche Konstitution, Zuverlässigkeit

Was sind die Vorteile dieses Berufs?

Verantwortungsvolle Tätigkeit mit Tieren

Welche Nachteile hat dieser Beruf?

Arbeitszeiten auch am Wochenende oder nachts

Welche Schulfächer sollte man mögen?

Biologie, Mathematik

Zuordnung in unserm großen Berufswahltest

Berufe in Natur und Umwelt

Alternative Berufe die dich interessieren könnten

Landwirt/-in, Tiermedizinischer Fachangestellter/-e, Tierpfleger/-in, Tierwirt/-in

Azubis in diesem Beruf bringen folgende Schulabschlüsse mit

Hauptschule

16,00 %

Realschule

45,00 %

Gymnasium

38,00 %

Ausbildungsvergütung in den Lehrjahren während der Ausbildung

Lehrjahr

1

2

3

 - 

Durchschnittliches Gehalt

556 € - 622 €

602 € - 670 €

663 € - 726 €

 - 

Durchschnittliches Gehalt nach der Ausbildung

1.460 € - 1.937 €

Die Abschlussprüfung beim ersten Anlauf bestanden haben

85,60 %

Die Ausbildung vorzeitig abgebrochen haben

37,40 %

Berufsbezeichnung Azubine / Azubi

Pferdewirtin /
Pferdewirt

Ausbildungsplätze Bundesweit

804

Ranking Bundesweit nach Anzahl der Ausbildungsplätze (Stand 2011)

102