Landwirt/-in

Landwirtinnen und Landwirte erzeugen und verkaufen nicht nur pflanzliche und tierische Produkte, sie sind auch für die Aufzucht und Pflege von Tieren verantwortlich. Wer sich für die dreieinhalbjährige Ausbildung entscheidet, ist in der Regel in einem landwirtschaftlichen Betrieb tätig und wird dort viel im Freien arbeiten. Wetterabhängigkeit und häufige Überstunden sollten den Azubis und Azubinen keine Probleme bereiten. Wer eine gute körperliche Konstitution, Organisationstalent und Zuverlässigkeit mitbringt, ist hier genau richtig. Bewerber/innen mit Hauptschulabschluss haben gute Aussichten auf einen der zahlreichen Ausbildungsplätze in Deutschland. Zudem besteht die Möglichkeit, sich nach der Ausbildung als Landwirt/in selbstständig zu machen.

Alle Informationen zur Ausbildung auf einen Blick

1Was macht man?
Pflanzliche und tierische Produkte erzeugen und verkaufen, Tiere aufziehen und pflegen
2Welche Besonderheiten gibt es bei diesem Beruf?
Selbstständigkeit möglich
3Welche Voraussetzungen sollte man mitbringen?
Gute körperliche Konstitution, Organisationstalent, Zuverlässigkeit


Verantwortungsvolle Arbeit mit Tieren

Abhängigkeit vom Wetter
arbeiten oft alleine
häufig Überstunden

Art der Ausbildung

Duale Ausbildung

Was macht man?

Pflanzliche und tierische Produkte erzeugen und verkaufen, Tiere aufziehen und pflegen

Ausbildungsdauer in Jahren

3,5

Bereich

Landwirtschaft

Arbeitsorte
(Wo arbeitet man?)

Grünanlage

Welche Besonderheiten gibt es bei diesem Beruf?

Selbstständigkeit möglich

Welche Interessen sollte man haben?

Naturwissenschaft / Biologie / Chemie / Umwelt, Pflanzen / Tiere

Welche Voraussetzung sollte man erfüllen?

Gute körperliche Konstitution, Organisationstalent, Zuverlässigkeit

Was sind die Vorteile dieses Berufs?

Verantwortungsvolle Arbeit mit Tieren

Welche Nachteile hat dieser Beruf?

Abhängigkeit vom Wetter, arbeiten oft alleine, häufig Überstunden

Welche Schulfächer sollte man mögen?

Biologie, Chemie, Technik, Werken

Zuordnung in unserm großen Berufswahltest

Berufe in Natur und Umwelt

Alternative Berufe die dich interessieren könnten

Forstwirt/-in, Gärtner/-in, Pferdewirt/-in, Fachkraft Agrarservice, Fischwirt/-in, Revierjäger/-in, Tierpfleger/-in, Tierwirt/-in, Winzer/-in

Azubis in diesem Beruf bringen folgende Schulabschlüsse mit

Hauptschule

31,00 %

Realschule

46,00 %

Gymnasium

21,00 %

Ausbildungsvergütung in den Lehrjahren während der Ausbildung

Lehrjahr

1

2

3

 - 

Durchschnittliches Gehalt

556 € - 611 €

602 € - 659 €

663 € - 714 €

 - 

Durchschnittliches Gehalt nach der Ausbildung

1.639 € - 3.192 €

Die Abschlussprüfung beim ersten Anlauf bestanden haben

92,80 %

Die Ausbildung vorzeitig abgebrochen haben

16,50 %

Berufsbezeichnung Azubine / Azubi

Landwirtin /
Landwirt

Ausbildungsplätze Bundesweit

3.567

Ranking Bundesweit nach Anzahl der Ausbildungsplätze (Stand 2011)

40