Justizfachangestellter/ Justizfachangestellte

Wer sich für die dreijährige Ausbildung zum/zur Justizfachangestellten entscheidet, lernt, wie man Büro- und Verwaltungsarbeiten bei Gerichten und Staatsanwaltschaften erledigt. Arbeitsorte können auch Notariate, Rechtsanwaltskanzleien, Banken oder Versicherungen sein. Bewerber/innen sollten Ordnungssinn und Organisationstalent besitzen. Weitere Voraussetzungen sind Genauigkeit und schriftliche Ausdrucksfähigkeit. Die angehenden Justizfachangestellten erwartet ein sicherer Arbeitsplatz im öffentlichen Dienst, der zudem gute Aufstiegsmöglichkeiten bietet. Öffentliche Verwaltungen stellen überwiegend Auszubildende mit Hochschulreife ein, aber auch mit mittlerer Reife stehen die Chancen auf einen Ausbildungsplatz gut.

Alle Informationen zur Ausbildung auf einen Blick

1Was macht man?
Büro- und Verwaltungsarbeiten bei Gericht erledigen
2Welche Besonderheiten gibt es bei diesem Beruf?
Gute Aufstiegschancen, Gute Zukunftsaussichten
3Welche Voraussetzungen sollte man mitbringen?
Genauigkeit, Ordnungssinn, Organisationstalent, Schriftliche Ausdrucksfähigkeit


Sicherer Arbeitsplatz

Wenig abwechslungsreich

Art der Ausbildung

Duale Ausbildung

Was macht man?

Büro- und Verwaltungsarbeiten bei Gericht erledigen

Ausbildungsdauer in Jahren

3,0

Bereich

Öffentlicher Dienst

Arbeitsorte
(Wo arbeitet man?)

Büro

Welche Besonderheiten gibt es bei diesem Beruf?

Gute Aufstiegschancen, Gute Zukunftsaussichten

Welche Interessen sollte man haben?

Handel / Verwaltung / Recht

Welche Voraussetzung sollte man erfüllen?

Genauigkeit, Ordnungssinn, Organisationstalent, Schriftliche Ausdrucksfähigkeit

Was sind die Vorteile dieses Berufs?

Sicherer Arbeitsplatz

Welche Nachteile hat dieser Beruf?

Wenig abwechslungsreich

Welche Schulfächer sollte man mögen?

Deutsch, Mathematik, Wirtschaft

Zuordnung in unserm großen Berufswahltest

Verwaltungsberufe / Rechtsberufe

Alternative Berufe die dich interessieren könnten

Fachangestellter/-e für Medien- und Informationsdienste, Rechtsanwaltsfachangestellte/-r, Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte/-r, Sozialversicherungsfachangestellter/ Sozialversicherungsfachangestellte, Verwaltungsfachangestellter/ Verwaltungsfachangestellte, Notarfachangestellte/-r, Patentanwaltsfachangestellte/-r, Kaufmann/-frau für Büromanagement

Azubis in diesem Beruf bringen folgende Schulabschlüsse mit

Hauptschule

1,00 %

Realschule

34,00 %

Gymnasium

65,00 %

Ausbildungsvergütung in den Lehrjahren während der Ausbildung

Lehrjahr

1

2

3

 - 

Durchschnittliches Gehalt

867 €

921 €

971 €

 - 

Durchschnittliches Gehalt nach der Ausbildung

1.734 € - 3.031 €

Die Abschlussprüfung beim ersten Anlauf bestanden haben

97,90 %

Die Ausbildung vorzeitig abgebrochen haben

7,70 %

Berufsbezeichnung Azubine / Azubi

Justizfachangestellte /
Justizfachangestellter

Ausbildungsplätze Bundesweit

699

Ranking Bundesweit nach Anzahl der Ausbildungsplätze (Stand 2011)

109