Du befindest dich im Bereich Duale Ausbildung hier: Mein Geld > Altersvorsorge für Azubis > Riester-Rente für Azubis

Angebote für Fachkräfte:

Weiterbildung zum Azubi-Coach

Weiterbildung zum Jugend-Schulden-Coach

Weiterbildung zum Systemischen Coach

Mehr Informationen unter: Institut für Bildungscoaching



Riester-Rente



Inhaltsverzeichnis




Was ist die Riester-Rente?

Die Riester Rente wurde eingeführt um die private Vorsorge zu fördern. Grundsätzlich ist klar dass die gesetzliche Rente in absehbarer Zeit nicht mehr ausreichen wird um im Alter den Lebensstandard zu erhalten. Sie wird eher eine Grundabsicherung sein.

Um die Bürger zur privaten Vorsorge anzuregen fördert der Staat mit der Riester Rente eine zusätzlich Absicherung und schützt sie auch. Wer eine sogenannte Riester Rente hat ist auch auf der sicheren Seite falls er arbeitslos wird. Denn auch wenn man Hartz IV, also Arbeitslosengeld 2 in Anspruch nehmen muss, bleibt die angesparte Riester Rente geschützt und muss nicht aufgebraucht werden.

Wenn du einen Riester-Vertrag abschließt bekommst du ähnlich wie bei der gesetzliche Rente im Alter eine lebenslange Riester Rente ausgezahlt. Dabei ist eine bestimmte Garantiezeit festgelegt: Solltest du in dieser Zeit sterben kann dein Ehepartner die Rente weiterhin beziehen. Außer du hast deine Riester Rente zur Finanzierung eines Eigenheims eingesetzt, denn auch das ist möglich.



Welche Zulagen gibt es vom Staat?

Wie hoch die Riester Rente ausfällt hängt natürlich davon ab, wie viel du einzahlst. Interessant bei der Riester Rente sind für Azubis aber vorerst die staatlichen Zuschüsse.


Der Deal läuft (seit 2008) folgendermaßen:

  1. Du versichert 4% deines Bruttoeinkommens vom Vorjahr (es müssen aber mindestens 60 Euro sein, wenn man die volle Zulage erhalten will!). Dein Eigenanteil kann sich aber verringern, wenn du vom Arbeitgeber Vermögenswirksame Leistungen erhältst.
  2. Je nach Förderstufe bekommst du maximal 154 Euro vom Staat dazu
  3. Wenn du Berufseinsteiger unter 25 Jahren bist gibt es noch einen Bonus von einmalig 200 Euro dazu!
  4. Für jedes Kind gibt es noch einmal 185 Euro dazu, für Kinder die ab 2008 geboren wurden sogar 300 Euro
  5. Außerdem gut: Der Teil der von deinem Einkommen für die Riester Rente abgeht wird steuerlich anders behandelt und du sparst auch hier!

Neu seit 2008 ist auch das sogenannte "Wohn-Riester". Es gibt jetzt die Möglichkeit, die Riester Verträge zu Finanzierung eines Eigenheims einzusetzen.



Private Riester Rente und Betriebliche Riester-Rente

Grundsätzlich kann man eine Riester-Rente privat abschließen oder über den Arbeitgeber. Dabei gibt es einige Unterschiede:


Der Vertrag wird vom Azubi abgeschlossen

Der Vertrag wird vom Betrieb auf den Namen des Azubis abgeschlossen

Die Beiträge werden vom Geld des Azubis bezahlt für das er bereits die vollen Steuern und Sozialversicherungsbeiträge entrichtet hat.

Die Beiträge werden von dem (monatlichen) Bruttoentgelt bezahlt - also vor Anfall von Sozialversicherungsbeiträgen!- und kostet somit den Azubi in der Ansparphase nur etwa die Hälfte
Die betriebliche Riester Rente kann außerdem vom Arbeitgeber
bezuschusst werden.

Wenn die Rente ausgezahlt wird müssen keine Krankenkassenbeiträge mehr entrichtet werden

Wenn die Rente ausgezahlt wird müssen Krankenkassenbeiträge entrichtet werden.

Die Rente muss mit dem (ggf. niedrigen) vollen Alterssteuersatz versteuert werden.

Die Rente muss mit dem (ggf. niedrigen) vollen Alterssteuersatz versteuert werden.




Vertrag für die Riester Rente

Es gibt verschiedene Arten, wie du dein Geld ansparen kannst und dadurch die Berechtigung zur staatlichen Förderung bekommst, grundsätzlich können die meisten Formen der Privaten Rentenversicherungen und der Betrieblichen Rentenversicherungen gefördert werden. Um herauszufinden, welches Modell für dich das richtige ist solltest du dich beraten lassen, also z.B. Banksparpläne, Fondssparpläne und Bausparverträge.

Wichtig ist, dass du einen Riester-fähigen Vertrag mit Zertifizierungssiegel abschließt. Dann handelt es sich um eine Vertragsform, die der Staat fördert.




Einschränkungen und Nachteile der Riester-Rente

  • Die Auszahlung erfolgt als Leibrente. Wenn du also stirbst, bevor du so viel Geld aus der Rente bezogen hast, wie du eingezahlt hast, ist das restliche Geld weg. Allerdings kannst du dir zu Beginn der Rentenzahlungen bis zu 30 Prozent sofort auszahlen lassen kannst. Diese Teilauszahlung, sowie auch die monatlichen Rentenzahlungen sind voll steuerpflichtig.
  • Die Auszahlungen aus einer betrieblichen Altersvorsorge sind zusätzlich auch voll kranken- und pflegeversicherungspflichtig
  • Ein Riester-Vertrag kann nicht verpfändet oder abgetreten werden (z.B. für die Hypothek eines Hauses).
  • Wenn du deutscher Staatsbürger bist, in Deutschland arbeitest, jedoch im Ausland wohnst, bist du nicht berechtigt, deine Riester Rente zu beziehen.
  • Ebenfalls ist es nicht möglich im Rentenalter ins Ausland zu ziehen. Dann müsstest du die Zulagen zurückzahlen.
  • Außerdem musst du die Zulagen in folgenden Fällen zurückzahlen:
    1. Bei Kündigung deines Riester Vertrages:

      Eine Kündigung liegt nicht vor, wenn du nur das Kapital von einem Tarif auf einen anderen überträgst, auch nicht wenn du den Anbieter wechselst.

    2. Bei Tod vor dem Rentenbeginn:

      Achtung: Nur Ehepartner können das vollständige Kapital aus der Versicherung übernehmen; Kinder bspw. nicht!

    3. Eventuell, falls du einen Teil der Rente verwendet hast um Wohneigentum zu kaufen und diesen dann nicht den Vorgaben entsprechend zurückgezahlt hast.

Azubi Quartett - Institut fuer Bildungscoaching

Cross Color Islands - das Spiel von app-mob.de